Gesprächstherapie Berlin: Hilfe zur Selbsthilfe

Die Gesprächstherapie, oder auch „Gesprächspsychotherapie“, bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Elemente der Gesprächstherapie habe ich bis jetzt u.a. erfolgreich bei affektiven Störungen, Angststörungen, Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen oder auch bei psychosomatischen Erkrankungen angewendet. Die Gesprächstherapie wurde von Carl R. Rogers entwickelt und geht davon aus, dass der Mensch mehr ist als die Summe seiner Teile. Der Mensch lebt bewusst, wird durch zwischenmenschliche Beziehungen maßgeblich beeinflusst und hat die Macht, Entscheidungen willentlich zu fällen, so Rogers. Darum steht im Zentrum der Gesprächstherapie die Überzeugung, dass der Patient die Lösung seiner Probleme in sich selbst trägt und der Therapeut dabei hilft, Wege zur Selbsthilfe zu beschreiten.

Beziehung Patient – Therapeut im Mittelpunkt

Als Ihr Therapeut spiegele ich Ihre Gefühle, Ihre Wünsche, Motive und Ihre Bedürfnisse wieder, so dass Sie in die Lage versetzt werden, sich über die eigene innere Welt stärker bewusst zu werden. Die Arbeitsbeziehung, die wir – Sie als Patient und ich als Therapeut – im Laufe der Gesprächstherapie in Berlin entwickeln, ist demzufolge von entscheidender Bedeutung für den Verlauf der Therapie. Ich biete Ihnen eine förderliche Hilfe an, die Sie annehmen können.

Gesprächstherapie: Einzigartig wie Sie als Individuum

Die Gesprächstherapie nach C.R. Rogers geht davon aus, dass jeder Mensch ein Individuum mit unbedingtem Selbstwert ist – ganz gleich welche Einstellungen, Gedanken oder welches Verhalten den jeweiligen Menschen prägen. Jeder Mensch, so Rogers, will und kann sich selbst verwirklichen und wird, wenn er den Weg dazu findet, automatisch zu Gesundheit und Weiterentwicklung gelangen. Sie als Person sind einzigartig: Ihr Weg zu größerem Lebensglück ist ebenso einzigartig und kann nur von Ihnen selbst gefunden werden. Ich biete Ihnen dazu Hilfe an.

Ziel der Therapie

Ziel der Gesprächstherapie ist nicht schlichtweg die Lösung Ihres Problems, sondern vielmehr, dass Sie sich weiterentwickeln, so dass Sie sich beispielsweise von inneren Zwängen befreien können oder zu einem harmonischen Gefühlsleben finden und nicht an Selbstentzweiung oder Selbstentfremdung leiden müssen. Diese Therapieform lässt sich sehr gut begleitend anwenden, beispielsweise zu einer Prokrastination Therapie Berlin, einer Psychotherapie bei Krebs, bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung Therapie oder Impulskontrollstörung Therapie.

Sie werden nach erfolgreicher Gesprächstherapie eine offenere Einstellung Ihren Erfahrungen gegenüber finden. Ihr Selbstbild wird mit Ihren Erfahrungen stärker übereinstimmen. Sie werden Ihr eigenes Selbst besser wertschätzen und die Realität unverzerrt wahrnehmen können und Sie werden einen befriedigenderen Umgang mit Ihren Mitmenschen finden.

Die Gesprächstherapie als Verfahren der Psychotherapie Berlin wird in meiner Praxis in Verbindung mit anderen Formen der Therapie angeboten. Wünschen Sie eine Beratung, Informationen oder suchen Sie einen Psychotherapeuten Berlin? Melden Sie sich in meiner Praxis für Beratung und Informationen zur Psychotherapie!

Persönliche Beratung durch Psychotherapeuten
030 814 11 17
COVID-19: AKTUELLE HINWEISE ZUR PSYCHOTHERAPEUTISCHEN VERSORGUNG:

+++Meine Praxis ist für Sie regulär geöffnet +++
Sie können Ihre Termine weiterhin wahrnehmen oder sich als Neupatient/in bei mir melden.

In der Praxis:
Ich halte die derzeitigen Hygiene-Vorgaben ein und habe Vorkehrungen getroffen, um den empfohlenen Mindestabstand zu wahren.

Online-Therapie:
In der aktuellen Ausnahmesituation biete ich Ihnen außerdem die Möglichkeit, unsere Sitzung per Video-Telefonie durchzuführen. Die Video-Sitzungen sind von der kassenärztlichen Vereinigung genehmigt und dienen dazu, die Therapie von zu Hause aus zu ermöglichen – insbesondere unter diesen herausfordernden Umständen.

Ich bin für Sie da! Online und vor Ort in der Praxis.
Falls Sie zu den oben genannten Maßnahmen Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Bitte bleiben Sie gesund!
Ihr Dipl.-Psych. Herbert Marten