Prokrastination Therapie Berlin: Hilfe bei krankhaftem Aufschieben

 

Das auch als “Aufschieberitis” bezeichnete Phänomen des Hinauszögerns von Aufgaben und Entscheidungen ist vielen bekannt. Unangenehme Situationen, die vielleicht auch weniger schöne Konsequenzen haben können, möchten wir damit aus dem Weg gehen.

Dennoch ist nicht jeder, der ab und zu prokrastiniert, gleich krank. Etwas aufzuschieben ist ganz normal und gehört zum Alltag dazu. Es gibt aber Symptome, die eine krankhafte Form der Prokrastination beschreiben. Betroffene Personen sollten ihre Situation erkennen und handeln - denn mithilfe einer Prokrastiantion Therapie in Berlin lassen sich hier sehr gute Erfolge erzielen.

 

Prokrastination als Krankheit - Wann ist eine Behandlung sinnvoll?

Das Problem, ständig Dinge aufzuschieben, haben wohl nahezu 100% der Weltbevölkerung. Denn eigentlich ist es ganz normal, unangenehmen Aufgaben aus dem Weg zu gehen. Papierkram erledigen, den Keller ausräumen, Anrufe tätigen - überall auf der Welt und unabhängig von Kultur, Status, Alter oder Geschlecht wird prokrastiniert.

Eine Prokrastination Therapie ist immer dann sinnvoll, wenn der Grund für das Aufschieben tiefer liegt als die reine Unlust, etwas zu tun. Oder wenn die Prokrastination zur psychologischen Belastung wird. Dies kann der Fall sein, wenn wirklich wichtigen  Entscheidungen aus dem Weg gegangen wird, zum Beispiel:

  • Abschluss von Schule, Studium oder Ausbildung
  • Trennung von einem Partner, mit dem man nicht glücklich wird
  • Kündigung beim Job, der einen unglücklich macht & Suche nach neuer Arbeit
  • Abgeben wichtiger Unterlagen, Dokumente und Erklärungen
  • Zahlen von Miete, Rechnungsbeträgen o.ä.

Aus der Prokrastination einer wichtigen Sache wird schnell ein Komplex unerledigter Aufgaben, der das Leben des Betroffenen einschränkt. Das Aufschieben kann so zu Verhaltensstörungen, Depressionen, Angststörungen oder Persönlichkeitsstörungen führen oder deren Auslöser sein. Deshalb verknüpfe ich die Prokrastination Therapie bei Bedarf mit einer Angststörung Therapie, Depression Therapie, Persönlichkeitsstörung Therapie und ähnlichem.

 

Tatsächlich krank oder einfach nur faul?

Es muss ganz klar gesagt werden, dass an Prokrastination leidende Personen keineswegs faul sind. Sie sind unzufrieden, weil sie einschätzen können, welche Bedeutung ihr Aufschieben hat. Denn sie erledigen verschiedenste Sachen, auch solche mit großer Relevanz - nur probieren Sie damit, einer oder wenigen bestimmten Dingen aus dem Weg zu gehen. Das Prokrastinieren hat einen Grund, allerdings lässt sich dieser nicht immer ohne Hilfe herausfinden.

 

Was bewirkt eine Prokrastination Behandlung in Berlin?

Als Psychotherapeut in Berlin kann ich Ihnen mithilfe einer Verhaltenstherapie helfen, Ihr Leben systematisch wieder zu ordnen. Gemeinsam ergründen wir die Ursachen für das Prokrastinieren und Lösungen, wie Sie  dieses im Alltag bewältigen können.

Prokrastination an sich ist nichts Schlimmes oder Falsches - solange sie nicht von Dauer ist. Betroffene erkennen nicht mehr den Punkt, an dem das Aufschieben ein Ende haben sollte. Sie fühlen sich oft als Versager, der sein Leben nicht unter Kontrolle hat. Scham, Angst vor Verurteilung und ein schlechtes Gewissen plagen sie ständig. Die Psychotherapie bietet die Möglichkeit für einen Neustart: Liegengebliebenes wird aufgearbeitet und das eigene Verhalten ergründet, überdacht und geändert, sodass neue Hürden auf eine andere Art und Weise überwunden werden können. Zusätzlich zur Verhaltenstherapie Berlin als Gesprächstherapie kann auch hier die Hypnosetherapie angewendet werden.

 

Tipps für den Weg aus der Prokrastination

Der Erfolg einer Prokrastination Therapie in Berlin ist in großem Maße vom Betroffenen und seiner Bereitschaft abhängig. Die therapeutische Beratung durch einen Psychologen ist deshalb auf eigene Initiative und Aktion angewiesen. Hier finden Sie einige Möglichkeiten, wie Sie selbst das Problem Prokrastination angehen können:

  • Ordnen Sie Ihre  Aufgaben in Themenbereiche.
  • Bestimmen Sie Prioritäten fest: An den Anfang der Liste kommt das, was wirklich wichtig ist und nicht das, was sich am einfachsten bewältigen lässt.
  • Legen Sie sich To-Do-Listen an
  • Arbeiten Sie diese in kleinen Schritten ab
  • Bauen Sie Zwischenziele ein. Wenn Sie diese erreichen, haben Sie eine Belohnung verdient
  • Legen Sie in regelmäßigen Abständen Pausen für Geist und Körper ein
  • Entfernen Sie störende Faktoren und schalten Sie zum Beispiel Internet und Fernseher aus
  • Lernen Sie, realistisch zu planen! Auch wer sich jeden Tag zu viel vornimmt, ist schnell unzufrieden.
  • Holen Sie sich Hilfe von außen! Erzählen Sie einer Vertrauensperson von Ihrem Problem und bitten Sie sie, Ihnen zu helfen. Manchmal reicht ein Anstupser, um wieder auf den rechten Weg zu kommen.

Weiterhin gibt es viele Ratgeber und Bücher, die es zu lesen lohnt. Dort sind viele Optionen beschrieben, das eigene Verhalten zu durchleuchten und Wege aus der Prokrastination zu finden.

 

Beginnen Sie heute und nicht morgen!

Es ist nicht immer leicht, sich eigene Schwächen einzugestehen. Doch Schwächen zu haben, ist ganz normal und menschlich. In meiner Praxis in Berlin Wilmersdorf helfe ich Ihnen dabei zu lernen, mit diesen Schwächen umzugehen. Je früher Sie sich Unterstützung holen, umso mehr Probleme lassen sich vermeiden.

Leidet auch Ihre Beziehung unter der Aufschieberei? Dann biete ich Ihnen auch die Möglichkeit der Paartherapie in Berlin Wilmersdorf. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und gemeinsam werden wir eine Lösung finden.